KHS HS2 Hygienespülung

Im Laufe eines „Gebäudelebens“ ändert sich die Nutzungsart oder das Verhalten der Gebäudenutzer. Die tatsächlichen Entnahmehäufigkeiten und -volumina weichen dann in Teilbereichen der Trinkwasser-Installation oder auch im gesamten Gebäude oft stark von den ursprünglich geplanten Werten ab. Der bestimmungsgemäße Betrieb ist nicht mehr gewährleistet. Stagnierende Bereiche und eine unzureichende Hygiene im Trinkwasser-kalt (PWC) als auch Trinkwasser-warm (PWH) können die Folge sein.

Die KHS HS2 Hygienespülung hilft, den bestimmungsgemäßen Betrieb durch kontrollierte „Zwangsentnahmen“ wieder herzustellen. Über die Parameter Zeit, Temperatur und Volumen werden dabei Wasserwechsel kontrolliert durchgeführt. Sowohl bei Einzelanschluss (PWC oder PWH) als auch bei Doppelanschluss sind variable Spülleistungen (4 l/min, 10 l/min, 15 l/min) wählbar.

Als eigenständige Spüleinrichtung wird die KHS HS2 über die HS2 App parametriert und bedient. Spülprotokolle können via E-Mail weitergeleitet werden. Alternativ ist eine Anbindung an die GLT oder die KHS Mini Systemsteuerung MASTER 2.0 möglich. Die KHS Systemlösung bietet die Option der Speicherung und Ausgabe der Spülprotokolle direkt durch den MASTER 2.0 (WEB).

Verfügbare Komponenten, Zubehöre, Prospekt und Einbauanleitungen finden Sie im

Produktkatalog.