Verfahrenstechnologe (m/w/d) Metall

Kühler Kopf für heißes Metall

Aufgaben und Tätigkeiten

Verfahrenstechnologen (m/w/d) in der Fachrichtung Nichteisenmetallumformung bedienen Anlagen und Maschinen wie z. B. Walzen, mit denen sie Bänder aus Kupferlegierungen herstellen oder Metalle ziehen. Je nach Verfahren erhitzen sie auch das Ausgangsmaterial. Sie bereiten die Fertigungsanlagen vor, montieren Walzen und andere Umformwerkzeuge und überwachen und steuern den zum Teil schrittweise erfolgenden Umformungsvorgang.

Darüber hinaus entnehmen sie Proben, prüfen Temperaturen, Druck und Maße und verändern ggf. Einstellungen an den Betriebsanlagen. Die Erzeugnisse bearbeiten sie auch nach, z. B. indem sie diese richten, ablängen oder ihre Oberfläche behandeln. Anschließend bereiten sie die Produkte für den Versand vor.


Beginn:            August
Berufsschule:   Berufskolleg Technik Siegen
Dauer:             i.d.R. 3,5 Jahre
                       (unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Verkürzung der Ausbildungsdauer 
                        möglich)

Mögliche Aufstiegsfortbildungen nach entsprechender Berufspraxis sind u. a.

  • Industriemeister (m/w/d) in den Fachrichtungen Gießerei, Hüttentechnik, Metall
  • staatlich geprüfter Techniker (m/w/d) mit der Fachrichtung Gießereitechnik
  • technischer Fachwirt (m/w/d)